Medaillon - 6. Border

Puh. Jetzt ist es endlich soweit! Das Ende ist gekommen ;-) Nein, nein, es ist schade, denn jetzt ist man "so richtig drin" im monatlichen Nähfluss.

 

Während der monatlichen Näharbeiten hatte ich das ein oder andere Problem und habe somit das ein oder andere versemmelt. Wer es nicht weiß und selbst nicht viel näht, sieht es nicht. Aber ich weiß, dass ich an gewissen Stellen Bockmist gemacht habe.

 

Nehmen wir die Flying Geese. Sie waren nahezu perfekt und eigentlich sind sie auch nicht wirklich das Problem. Viel mehr war es die Tatsache, dass ich mich mit den Maßen in Verbindung mit den großen Dreiecken, die ja auch zum jeweiligen Randblock gehörten, gehörig verzettelt habe. Ich habe es nicht wieder aufgetrennt, sondern mit Humor genommen ;-) Nun habe ich eben "fliegende Gänsefamilien" im Quilt. Und somit ist dieser Fehler am Ende doch wieder pure Absicht ;-)

 

Was mir nun am Ende ebenfalls nicht ganz so gefällt, ist die Farbauswahl. Dies allerdings liegt daran, dass ich alle meine Reste vernähen wollte. Dieses Ziel habe ich erfolgreich gemeistert. Der Quilt ist bunt. Ich habe nur  noch ein kleines Kistchen Reste übrig.

 

Positiv ist: Ich habe bis zum Ende mit genäht. Nicht zwischendurch entnervt aufgegeben. Ich weiß nun, welche Technik ich noch üben muss. UND ich habe richtig Spaß beim Nähen gehabt.

 

Am Ende nun, habe ich vom fertigen Quilt geträumt und versuche dieses Traumbild  nun allein weiter zu nähen. Eine ganz bestimmte Umrandung schwebt mir vor. Wie man so etwas näht, weiß ich nicht. Mal sehen, ob es mir gelingt...

 

Nun erst einmal ein vorletztes Windspiel beim Foto machen.